text

Attiswil

Die letzte Animationswoche in Menziken war für uns ein besonderes Erlebnis! Seniorinnen und Senioren, welche in der Residenz Falkenstein wohnen, und Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b standen am Freitag gemeinsam auf der Zirkusbühne. Ein älterer Herr las die Geschichte des Schatzes von Fung-Li vor, während zwei Kinder dazu im Schatten Bilder entstehen liessen. Die Musikgruppe, bestehend aus 5 alten Damen und einem Schüler, gaben unter anderem traditionelle Lieder wie "Vo Luzern gäg Weggis zue" und "Luegit vo Bärge und Tal" zum besten. In der Akrobatiknummer liessen vier Schülerinnen als Fische, der Leiter des Technischen Dienstes als Neptun, sowie eine Seniorin als Meerjungfrau das Publikum in eine Unterwasserwelt eintauchen. In der Feuernummer zeigten ein Schüler, eine Schülerin und eine Bewohnerin der Altersresidenz eine beeidruckende Choreographie mit den Feuerkeulen. Die über 90-jährige Zaubererin meinte: "Das ich das i mim Alter no han dörfe erläbe..." Ihre "Spaghetti-Ess-Künste" werden uns unvergessen bleiben!

 

Nun sind wir aber bereits wieder weiter gereist und am Samstag in Attiswil angekommen, wo wir mit der Primarschule inkl. Kindergarten eine neue Zirkusshow einstudieren. Unsere Wagen stehen halb auf dem Parkplatz vor dem Dorfladen. Wer also einkaufen geht, darf gerne noch auf einen Besuch bei uns vorbeikommen.

Dies insbesondere am Mittwoch um 19.00 Uhr, wenn wir wieder unser Theaterstück Peter Pan spielen und am Freitag um 14.00 Uhr und 19.00 Uhr bei den beiden Zirkusvorstellungen der Schülerinnen und Schüler.

 

Für das Theaterstück sowie für die Vorstellungen am Freitag können keine Tickets reserviert werden. Am Mittwoch gibt es eine Abendkasse und am Freitag freuen wir uns über Ihre Kollekte nach den Vorstellungen.

 

Aktuell: Am Montag, den 20. Juni, findet unser erster Infoabend um 19.30 Uhr in Attiswil statt. Leute, die sich interessieren, ein neues Teammitglied des Wunderplunders zu werden, sind herzlich dazu eingeladen. Meldet euch bei Rena oder kommt einfach vorbei!

 

Und zum Schluss gibts hier noch einen Zeitungsartikel über die Animationswoche in Schlosswil zu lesen.