text

mitglied 

werden

von Bern nach Boll

...ein Katzensprung!

Und doch liegen Welten dazwischen oder anders gesagt, ein paar Generationen!

Letzte Woche gab es mit dem Haus für Pflege eine ganz besondere Woche!

Die Menschen mit ungefähr 70 Jahren mehr Lebenserfahrung als unsere jetzigen ArtistInnen in Boll zeigten Ende Woche zwei grandiose Vorstellungen auf der Bühne!

Man kann sich kaum vorstellen, was alle ArtistInnen geleistet haben und wie locker sie das Lampenfieber im Vergleich zu uns allen wegstecken konnten, obwohl viele von Ihnen noch nie auf der Bühne standen. Anfangs Woche waren einige eher skeptisch, ob sie überhaupt auftreten sollen, doch schnell zeigte sich, was für verborgene Talente zum Vorschein gebracht werden wollten. Es wurden Geschichten erzählt, vom Ritter und einem armen Bettler, von der besten Kirsche der Welt. Es wurden Bilder gezeichnet von einer anderen Welt, im Orient, im Zirkus mit einer gutmütigen Zirkusdirektorin und ihrem Helfer oder einer Traumwelt mit Tanz und Tüchern im Licht des Mondes. Es wurde gelacht, getanzt, gesungen und gesprungen! Vielen Dank!

 

Nach einem herzlichen Abschied ging es dann Samstag weiter ins nahe Boll. Fast hätten wir auf diesem Platz den Rekord des schnellsten Fahrtags der Tournée geschlagen, wäre da nicht der Kanaldeckel gewesen. Mit viel Erfindungsreichtum und Mac Gyver ähnlichem Geschick mit Werkzeugen, die eigentlich für etwas anderes bestimmt sind, liess er sich dann schliesslich nach gefühlten 2 Stunden schliesslich öffnen. Und so wurde das Wochenende eingeleitet, um wieder fit zu sein für diese Woche, mit den Kindern aus Boll und Umgebung. Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit mit dem Elternverein Vechigen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Apropos: für eine optimale Ansicht der Homepage nutzt doch firefox oder safari, danke!

Infos!